gewaltfrei

Gewaltfreie Kommunikation - Psychodrama ?!?


Der Ansatz der gewaltfreien - oder besser einfühlsamen - Kommunikation (GfK) nach Marshall B. Rosenberg ist seit den achtziger Jahren weit verbreitet. In der ganzen Welt üben Menschen in kleinen GfK-Gruppen Empathie, profilierten Mediator_innen dient die GfK als wertvoller Lösungsansatz für  Gemeinwesen, die mit gewalttätigen Konflikten und ernsten ethnischen, religiösen und politischen Spannungen zu kämpfen haben. Psychodramatische Zugänge wie Soziodrama und Zukunftsprobe können mit Haltungen und Werkzeugen aus dem Repertoire der GFK kombiniert werden und  möglicherweise ihre Potenziale gegenseitig weiter entfalten. Ziel ist, in scheinbar unlösbaren strittigen z.B. politischen Fragen den Weg für Dialog und Begegnung zu ebnen.

 

 

Inhalt abgleichen