Erwachsenenbildung

Hier finden Sie Beispiele für die Erwachsenenbildung

Psychodrama-Tage 10.-12.11.2017 in Coesfeld zum Thema "Haltung"

Einladung nach Coesfeld, um...

- Psychodrama zu erleben, aufzufrischen, kennenzulernen

- in interessanten Workshops zum Thema Haltung mitzuarbeiten

Tage der szenischen Begegnung in Coesfeld!

31. Coesfelder Psychodramatage
Tage der szenischen Begegnung
Familienbilder- Geborgen und gefangen

Adressat/innen

Syrischer Filmemacher bedankt sich mit einem Kunst-Film bei den Menschen in Darmstadt

Vor zwei Jahren kam der Syrer Waref Abu Quba als Flüchtling nach Darmstadt.  Jetzt hat der Künstler ein Video über die Stadt gedreht, um "den vielen netten Menschen" dort etwas zurückzugeben.

 

Two years ago Waref Abu Quba came as refugee from Damaskus, Syria to Darmstadt, Germany.
Now the artist has made a video about the town Darmstadt to give back something of love to the many nice people in that town.

With the help of an American friend he will make a film about the history and the future of Syria.

Link:

http://hessenschau.de/kultur/syrischer-filmemacher-bedankt-sich-mit-kunst-film-bei-den-menschen-in-darmstadt,syrischer-filmemacher-100.html
(Beitrag von hessenschau.de

or

https://vimeo.com/145487432

Hartmut Weber

19 Rollen

Von Orhan Pamuk geschrieben und heißt Rot ist mein Name. Dieser Roman wird von Rollen erzählt. Jede neue Rolle ist ein anderes Ich, also 19 verschiedene Ich's. Kara könnte ein Protagonist sein. 12mal tritt er in seiner Rolle auf. Die Ich's erzählen ihre Erlebnisse in 34 Kapiteln des Romans. Sie erzählen von der Geschichte des Bilderstreits um 1591, von einer Liebesromanze zwischen Seküre und Kara. Und von der Ermordung des Ornamentierers Fein und dem Vater von Seküre. Kara und Meister Osman erhalten unter Androhung von Folter den Auftrag den Mörder zu finden.

Der Leser dieses Romans muss in 19 Rollen denken. Jedesmal ist das ICH ein anderes Ich. Der Leser muss sich daran gewöhnen 19 mal in einer anderen Perspektive zu denken: aus der Sicht einer Leiche, aus 11 Personen heraus, einem Hund, einem Baum, einer Münze, dem Tod, aus der Sicht der Farbe Rot, einem Pferd, dem Satan, einem gemaltem Bild.

Im Buch sprechen die Rollen zur Seite, am Rande des Buches, zu uns, den Zuschauern, den Lesern. Ihre Kultur - unsere Kultur - wir stehen uns gegenüber. So wie wir von anderen Kulturen gesehen werden, so wie wir andere Kulturen sehen. Osten - Westen. Kulturen, aus deren Welt dieses Buch berichtet. Menschen aus Europa stehen sich Menschen aus Pakistan, Afghanisten, Iran, Syrien, Irak, Eritrea, Äthiopien, Jemen gegenüber.

Abschlussveranstaltung der Kompaktausbildung „Leiten von Gruppen“ an der Polizeiakademie Hessen

Verblüfft blickten die Absolventen, als der Präsident der Polizeiakademie Hessen Gert Fischer die feierliche Übergabe der Zertifikate mit den Worten „Ich gebe ihnen, meine Damen und Herren, an dieser Stelle ein Sharing“ eröffnete. Stammt doch dieser Satz und die damit verbundene Technik aus den Inhalten der zweijährigen Kompaktausbildung, welche die Teilnehmer allesamt Polizeibeamte und Polizeibeamtinnen, die als Trainer und Trainerinnen an der Polizeiakademie in Wiesbaden arbeiten, nunmehr erfolgreich abgeschlossen haben.
Initiator und Wegbereiter dieser fachbereichsübergreifenden Fortbildungsreihe ist Uwe Mettlach. Er arbeitet selbst als Trainer im Bereich Führungsmanagement und Personalentwicklung im Fachbereich 5. „Bereits vor vier Jahren reifte in mir die Idee, eine solche Weiterbildung für Fachlehrerinnen und Fachlehrer der HPA auf den Weg zu bringen.

Ausschlaggebend waren die positiven Rückmeldungen der Teilnehmer und Trainerkollegen zu den von Moreno entwickelten Methoden. Mein Ziel war es, das Repertoire der Trainerkollegen/innen mit handlungs- und erlebnisorientierten Methoden aus dem Psychodrama zu erweitern“.

Gaza 2: Jedes vierte Todesopfer des Gaza-Krieges ist ein Kind

UNICEF: 500 tote Kinder im Gaza-Krieg

Bekannte Todesopfer im Gaza-Konflikt

Stand

Palästinenser

Israelis

Gesamtzahl

09.07.2014

35

0

35

10.07.2014

80

0

80

11.07.2014

114

0

114

12.07.2014

126

0

126

13.07.2014

168

0

168

14.07.2014

178

0

178

15.07.2014

194

0

194

16.07.2014

214

1

215

17.07.2014

230

1

231

18.07.2014

268

2

270

19.07.2014

336

5

341

20.07.2014

375

20

395

21.07.2014

479

27

506

22.07.2014

599

28

627

23.07.2014

697

37

734

24.07.2014

789

37

826

25.07.2014

857

39

896

26.07.2014

924

42

966

27.07.2014

999

46

1045

28.07.2014

1065

47

1112

29.07.2014

1118

56

1174

30.07.2014

1263

59

1322

31.07.2014

1373

59

1432

01.08.2014

1439

66

1505

02.08.2014

1525

66

1591

03.08.2014

1717

67

1784

05.08.2014

1814

67

1881

06.08.2014

1843

67

1910

Quelle: UN Gaza Emergency Situation Reports

 

Uns  fehlen die Worte zu diesem sinnlosen und menschenverachtendem Krieg…,deshalb“einfach“nur Zahlen.

Den eigenen Ressourcen und Talenten auf der Spur - Schöpferische Psychodrama-Tage für LehrerInnen 10.7.2015 - 12.7.2015

Das Seminar setzte einen Fokus auf das Leiten von Lerngruppen. Die entspannende und gleichzeitig inspirierende Atmosphäre am Gardasee schaffte den passenden Rahmen, in dem eine erlebnisreiche und bewusste Begegnung mit sich selbst, der Gruppe und der eigenen Rolle als LehrerIn stattfinden konnte.

Wir widmeten uns folgenden Themen:
- Ich lehre, was ich bin (B. Dufeu): Rückbesinnung auf die eigene Motivation und Konzeption zum Lehren
- Eigene Ressourcen, Talente, kreative Fähigkeiten neu entdecken
- Wege der Entlastung durch den bewussten Umgang mit der eigenen Rollenvielfalt als LehrerIn
- Auseinandersetzung mit der Leitungsrolle unter Beachtung gruppendynamischer Aspekte
- Eigene Balance in Tempo und Rhythmus zwischen äußeren Anforderungen und eigenen Bedürfnissen justieren
- Körperarbeit, Entspannung, Spiel und Spaß

Michael Schacht - Stegreif und Störung

1)    Stegreif: spielerische Qualität des Handelns, (Entstehung im Ideal)

Im beigefügten Vortrag stellt Michael Schacht die Entwicklungstufen des Kindes und der Regulation eines Spannungsfeldes zwischen hohem Engagement und innerer Distanz des "als ob" auf der psychosomatischen Rollenebene (Kleinkindalter) über die psychodramatische Rollenebene zur soziodramatische Rollenebene (Postadoleszenz) dar.

Moreno und die Welt der Aufstellungsarbeit

Von Roswitha Riepl, www.roswitha-riepl.at

www.psychodrama-beratung.at/aufstellung/lehrende/riepl.html

Die vorliegende Arbeit nimmt eine Standortbestimmung der Psychodramatischen Aufstellungsarbeit vor. Dafür werden einleitend die Grundzüge gegenwärtiger Aufstellungsansätze vorgestellt und die Aufstellungsarbeiten nach Hellinger und nach Sparrer/Kibéd erläutert.
Dann wird das Verfahren Psychodrama auf seine Grundlagen für eine methodenspezifische Aufstellungsarbeit hin untersucht. Als Ergebnis wurden psychodramatische und soziometrische Wirkfaktoren herausgearbeitet. Diese Grundlagen werden anhand eines Fallbeispieles und eines Ablaufmodells dargestellt.

Abschließend wird die Psychodramatische Aufstellungsarbeit den Aufstellungsansätzen nach Hellinger und nach Sparrer/Kibéd gegenübergestellt und auf Unterschiede hin untersucht.

Gewaltfreie Kommunikation - Psychodrama ?!?


Der Ansatz der gewaltfreien - oder besser einfühlsamen - Kommunikation (GfK) nach Marshall B. Rosenberg ist seit den achtziger Jahren weit verbreitet. In der ganzen Welt üben Menschen in kleinen GfK-Gruppen Empathie, profilierten Mediator_innen dient die GfK als wertvoller Lösungsansatz für  Gemeinwesen, die mit gewalttätigen Konflikten und ernsten ethnischen, religiösen und politischen Spannungen zu kämpfen haben. Psychodramatische Zugänge wie Soziodrama und Zukunftsprobe können mit Haltungen und Werkzeugen aus dem Repertoire der GFK kombiniert werden und  möglicherweise ihre Potenziale gegenseitig weiter entfalten. Ziel ist, in scheinbar unlösbaren strittigen z.B. politischen Fragen den Weg für Dialog und Begegnung zu ebnen.

 

 

Soziometrie - Das Lehrbuch

 

Soziometrie ist einerseits eine quantitative, andererseits eine qualitative Herangehensweise, soziale Beziehungen zu analysieren und zu verstehen. Mithilfe von Soziometrie kann das Wahlverhalten von Menschen anhand bestimmter Kriterien untersucht und mit eigenen Mitteln dargestellt werden. Sie dient gleichzeitig als Intervention zur Verbesserung von Gruppenkohäsion und -performanz.

 

 

 

Musiktherapie und Psychodrama

Musiktherapie und Psychodrama - Heidi Fausch-PfisterDas Buch „Musiktherapie und Psychodrama“ von Heidi Fausch-Pfister geht im Wesentlichen der Frage nach, wie sich die Elemente des Psychodramas im Rahmen der musiktherapeutischen Praxis anwenden lassen. Dass beide therapeutischen Orientierungen ein „fruchtbares Paar“ bilden, verdeutlicht die Autorin in vielfältiger Weise. Dies beruht zum einen auf Ähnlichkeiten (wie der Bedeutung von Spontaneität, Kreativität, Resonanz), zum anderen auf wechselseitiger Ergänzung durch die Stärken des jeweils anderen Ansatzes. Der Autorin geht es vor allem darum, die Umsetzung der Psychodrama-Elemente in der Musiktherapie darzustellen, weniger darum, die Wirkungen der Musiktherapie zu thematisieren. Entsprechend sind die meisten Kapitel der Präsentation von psychodramatischen Methoden und Ansätzen in musiktherapeutischen Settings und der Ähnlichkeit in den Arbeitsformen gewidmet. Die Diskussion um musiktherapeutische Richtungen bleibt allerdings außen vor......

 

 

 

Reisebericht aus Gaza

Ein Reisebericht von Stefan Flegelskamp

Der Flug von Frankfurt am Main nach Tel Aviv war die erste Etappe, um nach Gaza, diesen unwirtlichen Landstrich, der zwischen Ägypten und Israel dicht ans Mittelmeer gedrängt liegt, zu gelangen. Die direkte Einreise in den Gazastreifen am Grenzübergang Eriz ist nochmal eine eigene Geschichte, die die innerdeutsche Vergangenheit wachruft. Doch die Reise beginnt früher:

 

 

 

Ein gutes Leben leben - Einladung zu einer Psychodrama Gruppe in Berlin

Ein gutes Leben leben

Unter diesem Titel bieten Manfred Jannicke und Rita Clasen seit 2013 in Berlin eine halboffene Selbsterfahrungsgruppe für jedermann und jedefrau an.

Das Rollenatom Psychodramatische Rollen in Aktion - Zur Entwicklung von Selbstreflektion und Selbstregulation im Rollenspiel

soziales RollenatomMit dem Rollenatom wird ein Konzept vorgestellt, das ermöglicht, die psychodramatischen oder psychischen Rollen einer Person als Abbild innerer Dynamik zeichnerisch darzustellen und auf der Bühne in psychodramatische Aktion zu bringen. Die Darstellung folgt dem Konzept des sozialen und des kulturellen Atoms. Das Rollenatom lässt sich vielseitig einsetzen zur progressiven Rollenentwicklung, Diagnostik, Identitätsklärung, Persönlichkeitsentwicklung, Evaluation psychodramatischer Arbeit in einer Gruppe und zur Einübung in psychodramatische Diagnostik im Rahmen der Weiterbildung in Psychodrama. So schlicht das Konzept, so tiefgreifend ist die Wirkung für Einzelne und Gruppe.

 

Schlüsselbegriffe: Rollenatom · Rollenselbst · progressive Rollenentwicklung · Evaluation psychodramatischer Rollen · Meta-Rollen · Selbstreflektion · Mentalisierung Psychodrama-Training

Älterwerden – ein unumgängliches Thema

         - Das war doch noch zu meiner Zeit...

Die Zeit, die ändert doch nichts an den Sachen.
Die Zeit, die ist ein sonderbar Ding.
Wenn man so hinlebt, ist sie rein gar nichts.
Aber dann aufeinmal, da spürt man nichts als sie.

   Hugo von Hofmannsthal

           Die ganze Zeit ist meine Zeit!

 

 

 - Älterwerden: Eine Konfrontation -        

Aus einem Artikel von Anni Söntgerath

Ein Anruf mit Folgen

Offen gesagt, so abgrundtief hatte ich es mir nicht vorgestellt: Die Erkenntnis zu altern.
Ein Anruf, eine freundliche Nachfrage. Warum nicht über  „altern“ schreiben? Zeit hätte ich ja jetzt und eine Aufgabe schadet nicht. Subjektiv soll es sein, eine Beschreibung vom Erleben des Älterwerdens.

Ich reagiere mit gemischten Gefühlen: Reicht  das Thema nicht in nahezu alle Bereiche, ob Natur-, Sozial-, Religionswissenschaften oder Philosophie,  die dazu bereits Bibliotheken gefüllt haben? Mit anderen Worten: Es ist doch schon alles gesagt. Darüber hinaus ein Thema, das erschreckt und bei näherer Betrachtung keine heitere Gelassenheit aufkommen lässt.
Was lockt ist, den subjektiven Prozess schreibend zu artikulieren. Ein Prozess, der mit der Annahme dieses Artikels  neue Blickwinkel erfährt und –wie sich denken lässt- nicht vollendet ist.
Den Leser, die Leserin erwarten hier keine Definitionen, keine Statistiken, keine Literaturarbeit, wohl aber Reflexionen, die einmünden sollen in die Frage: Was kann das Psychodrama beitragen, die  einsamen inneren Wege des Alterns aufzugreifen, Alternden behilflich zu sein, aus der Einsamkeit herauszutreten, soweit das  geht.

Konfrontation mit den Folgen von Ausschwitz

 

CONFRONTING THE HOLOCAUST
KONFRONTATION MIT DEN FOLGEN VON AUSCHWITZ

Konfrontation mit der Schoah

Spuren des Holocaust in der Gegenwart

 

Hiermit möchten wir Juden und Nichtjuden anbieten, an unserer bereits bestehenden Gruppenarbeit zu diesem Thema teilzunehmen. Interessierte sollten sich bereits intensiv mit der Shoah auseinandergesetzt haben und über Erfahrung in psychotherapeutischer Arbeit verfügen.

Wir sind eine gemischte Gruppe von Juden und Nichtjuden, die gemeinsam mit den Psychodrama-Therapeuten Yaacov Naor aus Tel Aviv und Hilde Gött aus Berlin daran arbeiten, den emotionalen Bezug zwischen Völkermord und den Vertreibungen von damals und den heutigen gesellschaftlichen und persönlichen Lebensrealitäten aufzudecken.

Psychodramaturgie Linguistique - Bernard Dufeu

Psychodramaturgie Linguistique - Bernard Dufeu

Textfeld:

Die Psychodramaturgie Linguistique ist ein Konzept von Bernard Dufeu, das zur Verbesserung bzw. Veränderung des Fremdsprachenlernens beitragen soll. Bernard Dufeu und seine Frau Marie entwickeln, erweitern und lehren die theoretischen Grundlagen seit den späten 1970er Jahren. Der Ursprung geht auf das Psychodrama von Moreno und die Dramaturgie des Theaters zurück. Sie bieten jedes Jahr eine Grundausbildung in der Psychodramaturgie über sechs Wochenenden an.

Inhalt abgleichen